Skip to main content

Makita RT0700CX2J im Test

(5 / 5 bei 49 Stimmen)
Hersteller
ModellnummerRT0700CX2J
Leistung710 Watt
Gewicht1800 g
Leerlaufdrehzahl10.000 - 30.000U/min

Makita RT0700CX2J im Test

Den Grundstein für den heutigen Weltkonzern Makita legte dessen Firmengründer Mosaburo Makita mit einer Ankerwickelei und einer Reparaturwerkstatt für Motoren bereits im Jahre 1915 im japanischen Anjo. Im Laufe der 1950er Jahre entwickelte und baute die Firma Makita tragbare Werkzeuge und wurde im Jahr 1959 umgewandelt in einen Hersteller von Elektrowerkzeugen. Das Produktportfolio umfasst mehr als 1.000 Produkte und entsprechendes Zubehör. Natürlich befinden sich darunter auch diverse Oberfräsen.

Da ich gewillt bin, mein Werkzeugequipment um eine Oberfräse zu erweitern, möchte ich auch ein Modell des zweitgrößten Herstellers von Elektrowerkzeugen Makita, nämlich die 29 x 40 x 29 Zentimeter große und knapp zweieinhalb Kilogramm schwere Makita RT0700CX2J, testen. Die Ergebnisse und Eigenschaften können dem nachfolgenden Testbericht entnommen werden. Auch über die Vor- und Nachteile der Makita RT0700CX2J wird informiert.

Der Funktions- und Lieferumfang der Makita RT0700CX2J

Nachdem ich die Oberfräse Makita RT0700CX2J mit einem 710-Watt-Motor mit einer Leerlaufdrehzahl von 10.000 bis 30.000 Umdrehungen pro Minute bei einem bekannten Onlinehändler offeriert hatte, stand zwei Tage später der Lieferant mit einem acht Kilogramm schweren Paket vor der Tür. Ich hätte sie sicherlich auch im regionalen Fachhandel erhalten, aber nicht so preisgünstig wie beim Onlinehändler. Außerdem wurde die Oberfräse bis nach Hause geliefert, wodurch ich auch noch Zeit einsparte.

Die Fräse befand sich in einer robusten Verpackung. Nachdem ich den Umkarton entfernte, kam der große Makita Systainer zum Vorschein. Die Transportbox gewährt dank des Stoffinlets nicht nur der schwarz-cyan- und metallicfarbenen Makita Oberfräse und dem Trimmer, sondern auch allen anderen Teilen des Lieferumfanges Platz. Diese sind:

  • Ein Eintauch-Fräskorb der Oberfräse, inklusive Parallelanschlag, Absaugstutzen, eine Kopierhülse groß mit einem Innendurchmesser von 14,5 Millimetern und Außendurchmesser von 16,1 Millimetern, ein zusätzlicher Stangengriff;
  • ein Fräskorb für das senkrechte Fräsen, inklusive einer Führungsrolle zur Bearbeitung von Kanten, ein Absaugstutzen, eine kleine Kopierhülse mit einem Innendurchmesser von 8,5 Millimetern und 10,0 Millimetern Außendurchmesser;
  • ein Winkelfräskorb mit rechteckiger Gleitplatte;
  • zwei Einmalmaulschlüssel sowie
  • je eine Zentrierhülse sechs und acht Millimeter Durchmesser;
  • zwei Staubabsaugvorrichtungen und
  • eine Bedienanleitung.

Die Makita Transportboxen sind miteinander kompatibel und lassen sich miteinander verbinden. An diesem nützlichen Feature ist die Durchdachtheit des Systems zu erkennen. Die Makita Oberfräse sowie das umfangreiche Zubehör werden in diesem Systainer (Werkzeugkoffer) fachgerecht und sicher aufbewahrt. In der Bedienanleitung fand ich Informationen zu den einzelnen Teilen der Makita Oberfräse. Die erste Inbetriebnahme sowie die regelmäßige Nutzung sind darin anhand großer Grafiken erläutert worden.

Des Weiteren ist die Makita RT0700CX2J mit diversen Funktionen ausgestattet, die da wären:

  • Konstantelektronik,
  • Sanftlauf,
  • Höhenverstellung per Knopfdruck,
  • Drehzahlregelung über Stellrad,
  • justierbarer Parallelanschlag,
  • Kantenfräsermodul verstellbar von -30 bis 45 Grad,
  • Permanentlauf,
  • Oberfräsenmodul mit Höhenfeineinstellung,
  • extrem leichtgängiger Oberfräsenhubkorb mit Spanfängerschutz,
  • einfacher schneller Fräsmodulwechsel,
  • schneller Wechsel der Kohlebürsten durch vorhandene Öffnung und
  • Kantenbearbeitung durch Führungsrolle.

Außerdem finden sich Sicherheitshinweise in der Anleitung, die beim Fräsen unbedingt Berücksichtigung finden sollten. Geeignet ist die kombinierte Oberfräse RT0700CX2J mit Trimmer von Matika sowohl für Anfänger und Hobbyhandwerker als auch für ambitionierte Heimwerker, wie mich.

Die Verarbeitung der Oberfräse Makita RT0700CX2J

Schon nach dem Auspacken fiel mir auf, dass sich die Makita RT0700CX2J von den vergleichbaren Modellen meines Testes deutlich unterscheidet. Die Oberfräse von Makita, das ist ein verkleideter Motor mit einer Leistung von 710 Watt und ein Oberfräsenmodul, ein Kantenfräsenmodul sowie ein Versatzmodul, das dem einfachen Fräsen von Ecken dient. Das ist zwar leistungstechnisch nicht sehr viel, aber die Makita RT0700CX2J punktet durch ihren einzigartigen Aufbau.

Es fiel mir aber auch trotz ihrer Robustheit und der kompakten Bauweise ihre hochwertige Verarbeitung auf. Das Aggregat der Makita Fräse ist so konzipiert, dass sie diverse Komponenten aufnehmen kann. Dabei handelt es sich um einen Fräskorb zum Eintauchen, einen Frässchuh mit einem frei verstellbaren Winkel sowie ein Modul, das zum Fräsen von Kanten verwendet wird.

Da alle Verstellmechanismen leichtgängig bedienbar sind, ist ein perfektes Handhaben der RT0700CX2J gegeben. Dies wurde auch während des Testes bestätigt. Eine Gratbildung ist nicht erkennbar und die einzelnen aus Metall gefertigten Teile sind aufeinander abgestimmt und fügen sich, wenn sie angebracht werden, in die Makita Fräse gut ein.

Die Fräse verfügt über einen solide verarbeiteten Parallelanschlag, der sich im Test als ein wahres Multitalent darstellte. Des Weiteren ist die Makita Fräse mit einem Ansaugstutzen und einem Handgriff, der sich nicht nur in diverse Positionen einstellen, sondern auch komplett demontieren lässt.

Während ich durch das Holz fräste, konnte ich das Gerät mit der vorhandenen langen Halterung kontrollieren. Der Fräskorb ist für senkrechte Fräsarbeiten geeignet. Da dieser über lange Führungsrollen verfügt, ist er ideal zum Bearbeiten von Kanten. Um das Absaugen von Spänen und Staub zu gewährleisten, ist die Makita RT0700CX2J mit einem Anschlussstutzen ausgestattet worden.

Mithilfe des Winkelfräskorbes, der mit dem Motor verbunden wird, stellen auch verwinkelte Schnitte kein Problem dar. Die gläserne rechteckige Platte, über die das Modul verfügt, ermöglicht den Blick auf das Werkstück und den Arbeitsfortschritt.

Die Hochwertigkeit und das besondere Design, ein Motor kann mit verschiedenen Komponenten verbunden werden, zeichnen die Makita RT0700CX2J aus. Durch die im Lieferumfang enthaltenen Module ist der Einsatz der Fräse für vielfältige Holzarbeiten ohne Probleme möglich. Auch das Zubehör und der Werkzeugkoffer weisen eine erstklassige Beschaffenheit auf. Nur die beiden dünnen Maulschlüssel sind nur bedingt einsetzbar.

Die Vorteile und Nachteile der Oberfräse Makita RT0700CX2J

Natürlich hat auch die Oberfräse Makita RT0700CX2J Vorteile und Nachteile.

Da wären folgende Vorteile:

  • ein robustes metallisches Gehäuse,
  • ihr einfaches Handling,
  • ihre hohe Verarbeitungsqualität steht für lange Lebensdauer,
  • vielseitige Einsatzmöglichkeiten durch viel Zubehör und Werkzeug,
  • das Vorhandensein von extra langen Führungsrollen,
  • geringe Lautstärke während des Einsatzes,
  • der mitgelieferte, geräumige und durchdachte Werkzeugkoffer,
  • Anschlusskabel ist flexibel und
  • das stimmige Preis-Leistungs-Verhältnis.

Und dies sind die Nachteile der Maschine:

  • Geringere Leistung (besonders bei der Bearbeitung von Hartholz),
  • teilweise Instabilität des mitgelieferten Werkzeuges und
  • Ineffizienz des Staubsaugeradapters, die Absaugung ist nicht immer kompatibel.

Das Handling der Oberfräse Makita RT0700CX2J

Vor Beginn mit dem Fräsen habe ich die Bedienanleitung sehr genau durchgelesen und mich über den Einsatz der verschiedenen Module informiert. Die Handhabung der Makita Oberfräse ist aufgrund ihrer Ergonomie und ihres geringen Gewichtes einfach und nicht ermüdend. Die Fräse stellt sich als eine eigenständige Motoreinheit mit diversen Fräsaufsätzen dar.

In meinem Test kamen die Taucheinheit und die einzelnen Module zum Einsatz. Die Haupteinheit ist aber mit diversen Zubehörteilen, wie Fräseinheiten, die extrem nahe am Rand geführt werden können, erweiterbar. Also, um völlig verschiedene Aufgaben erledigen zu können, spannte ich den Motor in das jeweilige Modul, das ich benötigte. Und dies ohne Werkzeug zu benutzen. Diese Möglichkeit wird auch viele Hobbyhandwerker und Profis freuen.

Die Anpassung der Drehzahl an das jeweilige Material habe ich an dem Drehzahlstellrad oberhalb des Ein-/Ausschalters vorgenommen. Durch Betätigung des Ein-/Ausschalters wird der Sanftlauf, über den die Makita Oberfräse verfügt, gestartet.

Die Makita RT0700CX2J ist sehr flexibel einsetzbar. Sogar die Griffe können abmontiert werden. Dadurch besteht die Möglichkeit, eine andere Griffposition zu erhalten. Aber auch das hochflexible Anschlusskabel und der antriebsstarke Motor sind Faktoren, die den flexiblen Einsatz der Oberfräse von Makita unterstützen.

Die am Gerät befindliche Halterung ermöglichte mir die Kontrolle bei allen Materialien. Die anfallenden Späne und Staub können dank des Absaugstutzens mithilfe eines passenden Saugers abgesaugt werden. Dies sorgt für eine saubere Sicht während des Fräsens. Da dies bei mir im Testlauf nicht so klappte, nahm ich einen Adapter zur Hilfe.

Die Ergebnisse, die ich mit der 710-Watt-Fräse erreichte, waren nicht nur von erstaunlicher Qualität, sondern die Vielseitigkeit ihres Einsatzes überzeugte mich. Alle Holzarten schaffte die Makita RT0700CX2J pravourös, sogar sehr hartes Holz. Hierbei wären aber ein paar mehr Watt schon angebracht.

Technische Besonderheiten und Sicherheiitsmerkmale der Oberfräse RT0700CX2J von Makita

Natürlich hat die Makita Oberfräse RT0700CX2J auch spezielle Features, die für ihre Hochwertigkeit sprechen. Diese technischen Besonderheiten sind:

  • ein Motor und viele Komponenten,
  • die hohe Verarbeitungsqualität,
  • die Justierbarkeit der Drehzahlen bis zu 30.000 Umdrehungen pro Minute,
  • das robuste Gehäuse,
  • der Absaugstutzen zum Anschluss eines Saugers,
  • die geringe Lautstärke während des Einsatzes und
  • ein robuster Werkzeugkoffer zum Schutz und Transport des Gerätes.

Auch bei der Oberfräse Makita RT0700CX2J sind Sicherheitsmaßnahmen von großer Wichtigkeit. Notwendig sind diese, um bei den hohen Geschwindigkeiten, mit der die Fräse arbeitet, keine Schäden zu verursachen. Deshalb sollten die nachfolgenden Sicherheitskriterien beachtet werden:

  • Das Tragen einer Schutzbrille, um die Augen vor Verletzungen zu schützen,
  • vorteilhaft sind auch Staubmasken für das Gesicht, so gelangen Holzpartikel nicht in die Atemwege,
  • sehr wichtig ist die Staubabsaugung,
  • das Tragen eines Gehörschutzes ist besonders bei längeren Einsätzen der Fräse notwendig,
  • die zwischen dem Werkstück und dem Auge befindliche Glasplatte bietet ebenfalls mehr Sicherheit,
  • um Verletzungen zu vermeiden, darf die Makita Fräse RT0700CX2J nur im ausgeschalteten Zustand zur Seite gelegt werden.

Angeraten wird, bis zum Erreichen einer gewissen routinierten Arbeit mit dem Gerät, die Fräse langsam zu betätigen. Die Möglichkeit, sich von einem Fachmann beraten zu lassen, besteht jedoch auch.

Fazit

In meinem Test stellte sich die Makita RT0700CX2J Oberfräse und Trimmer als ein sehr viel versprechendes Elektrowerkzeug dar. Sie ist nicht nur extrem vielseitig und durchzugsstark, sondern hat auch ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Sie ist zwar mit einem leistungsstarken 710-Watt-Motor ausgestattet, aber beim Einsatz bei hartem Holz könnten es ein paar Watt mehr sein.

Die Verarbeitung des Gerätes ist hochwertig, was auch an dem stabilen Aluminiumgehäuse erkennbar ist. Auch das Design ist ansprechend.

Da der Lieferumfang der kombinierten Oberfräse und Trimmer Makita RT0700CX2J nicht nur drei Module, sondern auch diverse Komponenten beinhaltet, eignet sie sich für den Anfänger genauso wie für den Hobbyhandwerker und den ambitionierten Heimwerker, wie mich.

Mit der Fräse von Makita konnte ich die verschiedensten Holzarbeiten durchführen. Die Resultate waren immer qualitativ hochwertig. Und wenn ich sie nicht benötige oder sie an einem anderen Ort einsetzen möchte, platziere ich sie und das Zubehör in dem gut durchdachten Werkzeugkoffer. Nun kann sie sicher aufbewahrt und transportiert werden. Letztendlich kann ich für die hochwertige Makita RT0700CX2J Oberfräse und Trimmer eine Kaufempfehlung aussprechen


Erfahrungsberichte

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Scroll Up