Skip to main content

Bosch DIY Oberfräse POF 1400 ACE im Test

(4 / 5 bei 116 Stimmen)
Hersteller
ModellnummerPOF 1400 ACE + Zubehör
Leistung1400 Watt
Gewicht3500 g
Leerlaufdrehzahl11.000 - 28.000U/min

Bosch DIY Oberfräse POF 1400 Testbericht

Schon seit ihrer Gründung im November des Jahres 1886 baute und installierte der Firmengründer Robert Bosch Geräte der Feinmechanik und Elektrotechnik. Seither sind höchste Präzision und Komfort oberstes Gebot der Firma Bosch. Auch Kundenfreundlichkeit und Stabilität in der Preispolitik gehören dazu. Getreu dem Slogan „Bosch – Technik fürs Leben“ bietet die Firma Bosch hochwertige Produkte auf dem Weltmarkt an.

So auch im Bereich der Oberfräsen, die zu den Hochpräzisionswerkzeugen zählen. Eine davon ist die Bosch DIY Oberfräse POF 1400, die ich auch getestet habe. Es handelt sich bei dieser Fräse um ein Gerät, das in der Holzbearbeitung vielseitig eingesetzt werden kann. Neben Nutenfräsen, Kantenprofile fräsen und das Fräsen spezieller Formstücke konnte ich auch meiner Kreativität freien Lauf lassen und mit der Bosch POF 1400 Dekorationsarbeiten an Schrank und Decke vornehmen.

Die Oberfräse POF 1400 von Bosch ist ihrer Schwester der POF 1200 in Ausstattung und Bedienkomfort sehr ähnlich, leistungsmäßig ist sie aber stärker. Im nachfolgenden Testbericht sind Informationen über die Oberfräse POF 1400 sowie deren Vorteile und Nachteile enthalten. Auch ein Vergleich der Oberfräsen POF 1400 und POF 1200 ist in ihm zu finden.

Die Oberfräse DIY POF 1400 von Bosch – Funktions- und Lieferumfang

Die Oberfräse DIY POF 1400 der Firma Bosch ist über den klassischen Handel, wie Baumärkte, aber auch über Onlineshops erwerbbar. Da das Gerät im Baumarkt oftmals deutlich mehr als 150 Euro kostet, nutzte ich die Möglichkeit, die Oberfräse online zu ordern. Große Onlineshops, wie Amazon, führen die Bosch DIY POF 1400 in ihrem Sortiment zu fairen Preisen. Außerdem entfällt der Transport des Gerätes, da es bis zur Haustür verbracht wird.

Wenige Tage nach der Bestellung der grünen Bosch Oberfräse bei einem renommierten Onlineshop wurde die Fräse in einem stabilen Karton geliefert. Dieser wog sieben Kilogramm. Durch diese Verpackung waren die einzelnen Teile vor Stößen und Erschütterungen geschützt. Nach dem Entfernen des Verpackungskartons erschien ein Werkzeugkoffer aus Kunststoff. Als ich den Koffer öffnete, kam dreieinhalb Kilogramm schwere und 34,7 x sieben x 22 Zentimeter große Bosch Oberfräse POF 1400 sowie das umfangreiche Zubehör zum Vorschein. Neben der Bosch Fräse umfasste der Lieferumfang:

  • einen Nutfräser acht Millimeter Durchmesser,
  • einen Parallelanschlag,
  • einen Kurvenanschlag,
  • einen Zentrierstift,
  • drei Spannzangen (sechs und acht Millimeter und ein viertel Zoll),
  • einen Absaugadapter,
  • eine Kopierhülse 17 Millimeter,
  • einen Gabelschlüssel und
  • eine Bedienanleitung.

Die große Bosch Oberfräse POF 1400 mit einem Drehzahlbereich bis zu 28.000 Umdrehungen pro Minute ist neben dem leistungsstarken 1400-Watt-Motor mit allem ausgestattet, was ich zum Fräsen benötigte. Einem sofortigen Fräseinsatz stand nichts mehr im Wege. Dieses Equipment erlaubt auch das Durchführen von anspruchsvollen Projekten. Wie schon die grüne Farbe des Boschwerkzeuges vermuten lässt, ist die Oberfräse POF 1400 ein Gerät, das für Heimwerker geeignet ist.

Die Verarbeitung der Oberfräse DIY POF 1400 von Bosch

Nach der Herausnahme der Oberfräse aus dem Kunststoffkoffer fiel mir nicht nur die grün-grau-schwarze Farbkombination ins Auge, sondern auch ihre kompakte, robuste und hochwertige Verarbeitung. Es befanden sich weder Grat noch Kanten am Gehäuse und an den Übergängen. Auch ihr modernes praxisorientiertes Design spricht für die Oberfräse DIY POF 1400.

Sie ist vom Aufbau her sehr praktisch gestaltet. Dies führt dazu, dass alle wichtigen Schalter schnell erreicht werden können. Dadurch ist eine sichere und schnelle Handhabung der Fräse gegeben. Das hochwertige Kunststoffgehäuse schützt das fragile Innere der Oberfräse. Einige Komponenten bestehen jedoch aus Metall. Ein Schnellspannhebel ermöglicht das Feststellen des Gerätes an jeder beliebigen Stelle.

Des Weiteren haben mich die ergonomisch geformten und mit Softgrip versehenen Handgriffe, die schon beim Ansehen Lust auf Fräsen machen, überzeugt. Im rechten Griff ist eine Einschaltsperre integriert worden. Die Handgriffe lagen während des Testes gut und sicher in meiner Hand, ohne zu verrutschen. Dadurch und durch ihr geringes Gewicht ist ein ermüdungsarmes Arbeiten möglich.

Dass die Bosch DIY POF 1400 eine besonders kraftvolle Oberfräse ist, dafür sorgt der 1400-Watt-Motor. Außerdem ist dieses Gerät mit der bewährten Bosch-Drehzahl-Electronic, die die Drehzahl an das zu bearbeitende Material anpasst, ausgestattet. Die auf einen zehntel Millimeter genau einstellbare Tiefeneinstellung ist ebenfalls vorhanden. Die Constant Electronic sorgt für eine konstante Motordrehzahl.

Und im Gegensatz zur Bosch DIY POF 1200 weist die POF 1400 professionelle Ausstattungsdetails auf. Sie verfügt über eine Frästiefeneinstellung und über zwei integrierte LED-Leuchten, die direkt an der Spindel angebracht sind und die Frässtelle beleuchten.

Natürlich hat die Bosch Oberfräse auch eine Spindelarretierung sowie das Bosch-SDS-System für einen einfachen Werkzeugwechsel und für eine unkomplizierte Handhabung der Maschine.

Da beim Fräsen auch Späne fallen, wird die Sicht des Heimwerkers beeinträchtigt. Abhilfe schafft hierbei der transparente Staubschutz. Es besteht aber die Möglichkeit, einen Adapter für die Staubabsaugung zu nutzen. Ebenfalls zum Schutz vor Staub wurden die Führungssäulen mit Schutzverkleidungen aus Kunststoff versehen. Dies sorgt auch für eine lange Lebensdauer der Oberfräse.

Sowohl die Bosch-Sicherheitsausstattung als auch der hohe Bedienkomfort stehen für eine ermüdungsarme Arbeitshaltung. Die Ergebnisse sind präzise und von hoher Qualität. Die notwendige Flexibilität für verschiedene, auch anspruchsvolle Projekte, erreicht der Heimwerker durch das umfangreiche Zubehör. Das stellte ich auch in meinem Testprogramm fest.

Die Oberfräse DIY POF 1400 von Bosch – ihre Vor- und Nachteile

Wie jedes Produkt hat auch die Oberfräse POF 1400 der Firma Bosch Vor- und Nachteile.

Die Vorteile sind:

  • ihre Leistungsfähigkeit durch 1400-Watt-Motor,
  • das einfache Handling,
  • ihr geringes Gewicht,
  • die exakte Energieanpassung über den Gasschalter,
  • die hohe Qualität und Präzision der Verarbeitung,
  • die integrierte Beleuchtung,
  • umfangreiches Zubehör inkl. Werkzeugkoffer,
  • die Kombinierbarkeit mit einem Staubsauger zwecks Verhinderung von Spanflug und
  • die günstigen Anschaffungskosten.

Und die Nachteile sind:

  • die relativ hohe Lautstärke während des Betriebes der Oberfräse, hier ist das Tragen von Gehörschutz Pflicht,
  • Parallelanschlag ist nur für einfache Arbeiten geeignet,
  • es gibt keine automatische Arretierung der Leistungsstufe und
  • das Gerät wird nach einem 30-minütigen Betrieb heiß.

Die Unterschiede zwischen den Bosch Oberfräsen DIY POF 1400 ACE und der DIY POF 1200 AE

Obwohl beide Oberfräsen baugleich sind, sind doch Unterschiede vorhanden, die in der nachfolgenden Aufstellung erfasst sind.

Bosch DIY POF 1200

Leistung: 1200 Watt
Gewicht: 3,1 Kilogramm
Werkzeugaufnahme: sechs und acht Millimeter
Werkzeugkoffer: nein
Tiefenfeinjustierung: nein
integrierte Beleuchtung: nein
Constant Electronic: nein

Bosch DIY POF 1400

Leistung: 1400 Watt
Gewicht: 3,5 Kilogramm
Werkzeugaufnahme: sechs und acht Millimeter und 1/4 Zoll,
Werkzeugkoffer: ja
Tiefenfeinjustierung: ja
integrierte Beleuchtung: ja
Constant Electronic: ja

Die Handhabung der Bosch Oberfräse DIY POF 1400

Anfangs machte ich mich erst einmal über die einzelnen Teile und deren Funktion schlau, indem ich die mitgelieferte Bedienanleitung las. Hier erhielt ich nicht nur Informationen, sondern auch eine exakte Anleitung zum Fräsen.

Während des Tests der Bosch Oberfräse POF 1400 führte ich neben Nutenfräsen und Profilfräsen auch das Fräsen eines Namenszuges nach Linien durch. Es können aber auch Kanten-, Kopier- und Langlochfräsen ausgeführt werden. Ich verwendete auch unterschiedliche Holzarten, wie hartes und weiches Holz. Die Drehzahl wurde von der Bosch-Drehzahl-Electronic an die im Test verwendeten Holzarten angepasst. Dass die Drehzahl auch bei einer hohen Belastung eingehalten wird, dafür sorgt die integrierte Constant Electronic.

Durch die ergonomisch geformten und mit Softgrip versehenen Handgriffe liegt die Oberfräse POF 1400 von Bosch nicht nur gut und sicher in der Hand, sondern ermöglicht auch ein ermüdungsfreies Arbeiten über einen längeren Zeitraum. Da die Fräse über keine Arretierung verfügt, ist während des Betriebes ein stetiger Daumendruck notwendig.

Ein großes Plus der Oberfräse POF 1400 ist das Vorhandensein einer Tiefenfeinjustierung. Die gewünschte Frästiefe lässt sich einfach und schnell mit der feinen Einstellschraube in Zehntel-Millimeter-Schritten bis zu 55 Millimeter einstellen, aber auch korrigieren. Mit dem gut zu erreichenden Spannhebel arretierte ich die Frästiefe.

Der Einsatz der Kopierhülse ließ sich auch im Test dank des bewährten Bosch-SDS-Systems einfach und ohne Werkzeug vornehmen. Und die integrierte Spindelarretierung mit Stellrad und Gasgebeschalter ermöglichen ein unkompliziertes Arbeiten. Die Spannzange zum Fräsereinsatz befindet sich unten an der Oberfräse POF 1400 ACE.

Damit während der Fräsarbeiten mein Sichtfeld von herumfliegenden Spänen und die Oberfläche des Werkstückes verschont werden, habe ich über den Absaugadapter einen handelsüblichen Staubsauger angeschlossen. So wurde der größte Teil des Staubes und der Holzpartikel während des Arbeitens abgesaugt.

Zur Ausleuchtung der Arbeitsfläche ist die Oberfräse POF 1400 von Bosch mit einer integrierten LED-Beleuchtung ausgestattet, die sich einschaltet, wenn sich der Fräser dreht. Hier wäre es schöner, wenn man die Beleuchtung manuell anschalten könnte. Dies hätte ein besseres Sehen des Fräsers bei der Positionierung zur Folge.

Bei der Nutzung der Oberfräse POF 1400 der Firma Bosch ist mir während des Testes aufgefallen, dass das Gerät nach einer circa 30-minütigen Nutzungszeit recht heiß wird. Das heißt, von längeren Einsätzen ist abzuraten. Ansonsten arbeitet die POF 1400 Oberfräse sehr zuverlässig und präzise.

Für die von mir ausgewählten Arbeiten, Gravieren, Nuten und Verzieren war das im Lieferumfang befindliche Zubehör, wie Kopierhülse, Parallelanschlag, Kurvenanschlag und Zentrierstift von Vorteil. Generell habe ich festgestellt, dass sich die Bosch Oberfräse POF 1400 bei allen durchgeführten Arbeiten sehr gut kontrollieren lässt und ein sicheres und komfortables Arbeiten gegeben ist.

Technische Besonderheiten und Sicherheitsmerkmale der Bosch Oberfräse DIY POF 1400

Dass die Bosch Oberfräse DIY POF 1400 zu den hochwertigen und leistungsstarken ihrer Art gehört, ist auf ihre feinen Features zurückzuführen. Diese sind:

  • der 1400-Watt-Motor, der durch seine Leistungsstärke dafür sorgt, dass anspruchsvolle Aufgaben in allen Holzarten erledigt werden können,
  • die Möglichkeit der Drehzahlvorwahl,
  • die Ausstattung mit der Bosch Constant Electronic zum konstanten Halten der gewählten Drehzahl und somit zur optimalen Qualität des Schnittes,
  • die integrierte Spindelarretierung, die den einfachen und schnellen Fräserwechsel ermöglicht,
  • die Frästiefenfeineinstellung, die eine zehntel Millimeter genaue Einstellung für anspruchsvolle Arbeiten zulässt,
  • die einfache Möglichkeit des werkzeuglosen Einsetzens der Kopierhülse durch das vorhandene Bosch-SDS-System,
  • die Bosch Electronic inklusive Stellrad und Gasgebeschalter lässt die materialgerechte Vorwahl der Drehzahl zu,
  • die integrierte Beleuchtung des Werkstücks,
  • die Anschlussmöglichkeit für einen Staubsauger, um ein staubfreies Arbeiten zu gewährleisten und
  • das ergonomische Design mit Softgrip, was für ein komfortables und sicheres Arbeiten steht.

Aber auch die Sicherheit während der Arbeit steht bei der Firma Bosch mit an erster Stelle, da beim Fräsen mit einer schnell rotierenden Spindel und einem sehr scharfen Fräser gearbeitet wird. Dass dies so ist, zeigen folgende Kriterien:

  • Da die Fräse zwar über eine Einschaltsperre im rechten Griff, aber über keine Feststelltaste verfügt, müssen die Hände während des Fräsens am Gerät verbleiben,
  • die mit Softgrip versehenen Handgriffe sorgen für festes sicheres Halten des Gerätes,
  • die integrierte Spindelarretierung zum sicheren Fräserwechsel und
  • der transparente Staubschutz sowie
  • die Anschlussmöglichkeit eines Staubsaugers mithilfe eines Adapters für klare Sicht beim Arbeiten.

Erwähnen möchte ich noch, dass beim Fräsen von härterem Holz die Lautstärke der Fräse bei einem Schallleistungspegel von 106 Dezibel liegen kann. Hier empfehle ich das Tragen von Ohrschützern.

Des Weiteren ist zu berücksichtigen, dass nach einem Dauerbetrieb von circa 30 Minuten die Oberfräse POF 1400 heiß wird, was sich auch im Test bestätigte. In diesem Fall ist dem Gerät unbedingt eine Pause zu gönnen.

Fazit

Wie ich während des Testes der Bosch Oberfräse DIY POF 1400 feststellen konnte, handelt es sich bei diesem Gerät zwar um eine kostengünstige Oberfräse, die aber kein Einsteigermodell ist. Die POF 1400 hat in meinem Test bewiesen, dass sie ein hochwertiges Produkt ist, das neben seiner Leistungsstärke weit über die Fähigkeiten der Einsteigermodelle hinausgeht.

Dank ihres 1400-Watt-Motors sowie der Constant Electronic von Bosch bewältigte sie im Test alle ihr gestellten Aufgaben mit hervorragenden Resultaten. Die von mir gefrästen Nuten, Profile und Kanten entsprachen den vorgegebenen Maßen und lagen im Toleranzbereich. Sie überzeugt auch durch ihre Präzision.

Ein weiterer positiver Aspekt ist die Aufbewahrungsmöglichkeit der Fräse sowie deren Zubehör in dem mitgelieferten Werkzeugkoffer. Leider musste ich feststellen, dass der im Lieferumfang befindliche Parallelanschlag nur bei einfachen Fräsarbeiten eingesetzt werden kann. Aufgrund seiner leichten Bauweise eignet er sich nicht für anspruchsvolle Projekte.

In meinem Test hat die Bosch POF 1400 bewiesen, dass es sich bei ihr um eine hochwertige Oberfräse mit super Leistungsmerkmalen handelt. Und dies bei einem ausgezeichneten Preis-Leistungs-Verhältnis. In der Werkstatt eines Hobbyhandwerkers, aber auch in der eines Einsteigers, sollte diese empfehlenswerte Fräse nicht fehlen.


Erfahrungsberichte

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Scroll Up